Love me when I’m gone
Fuerstliche Melbourne News

frischgebadetes Newsupdate steht nun an. Mein Leben in Neuseeland endete fuerstlich, ebenso begann meine Zeit in Melbourne.

Das Leben aus dem Reissverschluss hat momentan Pause. Grund dafuer ist wie von meinem Finanzmanager schon vor laengerer Zeit mitgeteilt: der Teil meines Work and holiday trips ist nun auf Work beschraenkt, denn holidays hatte ich ausreichend.
Zwei Tage war ich auf Arbeitssuche, habe tasuende Kilometer zu Fuss zurueck glegt (etwas...wirklich nur ein wenig uebertrieben!) und immer das gleiche gehoert: Sorry my love/darling/sweety, but not for this short time. We are looking for someone longer.
Das heisst so viel wie: Fuer diese kurze Zeit bekomme ich keine Arbeit, ich muesste mindestens 3 Monate bleiben. Aber nein, das geht ja nicht...nun schon mit der Tatsache des "Zwangsurlaubs" abgefunden (ist ja nun auch nicht gar so schlimm) schlenderte ich durch die Stadt und fragte spontan in 2 Bars/Cafes/Kneipen...was auch immer. Auch von diesen hoerte ich den altbekannten Satz, zudem wollten beide Arbeiter mit Berufserfahrung.
Doch dann kam genau von diesen 2 Lokalen der Anruf: Wir wollen dich doch und das am besten gleich und sofort. So startete ich bereits am gleichen Tag (was Mittwoch war) in der "Bar Humbug" meine Karriere als Tellerwaescher, oder auch unterhaltsame Spuelmaschine, wie auch immer man es nennen moechte. Kuechenhilfe mit Erfahrung?!...sie waren erstaunt, wie ich das meisterte und sagten am gleichen Tag: Wie schade, dass du nur so kurz hier bist....falls du wieder nach Melbourne kommen solltest, du hast einen Job hier sicher. Dabei frage ich mich: Wieviel Erfahrung braucht man zum Geschirrspuelen?!
Des weiteren startete ich den Job in einer Sandwichbar...die waren noch mehr von den Socken, wie schnell ich lernte und waren noch mehr baff. Wie auch immer...keine Frage auch dort kann ich meine Stelle wahrnehmen, trotz mehr als ausreichend Konkurrenz (20 Probearbeiten allein letzte Woche!). Da frag ich mich doch wirklich, wie dumm sich manche Menschen anstellen koennen :-P
Wunderbar finde ich die Tatsache, dass ich bereits jetzt schon meine Stunden aussuchen kann wie ich moecht, denn sie wollen auf jeden Fall dass ich arbeite. Super Start wuerde ich sagen.
Zudem ich dank Bar Humbug nun zum Feinschmecker werde, denn Feierabendbier(e) und Essen ist inkusive, was festlich ist.
Gnocchi mit Ente ist kein Verhaeltnis zu 5 min Instant-Noodles...
Nicht nur mein Essen wurde fuerstlich, auch meine Unterkunft. Wie ich mittlerweile weis, lebe ich in der Angesehen Ecke Melbourns....Volltreffer, der mehr als gluecklich war!

Hoffe nur dass diese Gluecksstraehne anhaelt. 

4.6.10 11:17
 


bisher 2 Kommentar(e)     TrackBack-URL


cousinchen (12.6.10 22:50)
julchen, vielleicht solltest du denen mal einen German nudel salat ala julchen auftischen nicht dass damit dort noch auf eine unentdeckte marklücke stoßen tust das ist immerhin auch ein sehr festliches essen und erfahrungen darin hast ja genügend, und als desert gibts da noch den Titten Baileys kuchen mit lieber zu viel als zu wenig stoff :-* muss you :-*


Albrecht/ Miron/Heidi (15.6.10 18:09)
Hallo Heckenatzl,
Die grosse Fussballnation Australien hats den verarmten Germanys - jeder einzelne rennt nur einem Ball hintahär- einfach gmacht zu gwinnä. HOffenltich blisch die reschtliche Zitt oschdändig un nudsch die Zit noch gud us.

Fili liebä Gris
´d Heggäatzl

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen
Gratis bloggen bei
myblog.de